Lohnt sich das? Creative Lettering – das Magazin

|Werbung|pr-sample|

Liebe Lettering Interessierte,

sehr großzügig hat der Partner Medien Verlag einige Exemplare des Magazins „Creative Lettering – die Kunst der schönen Buchstaben“ an mich und andere Blogger und Handletterer verschickt und Ihr könnt nun hier meinen Eindruck lesen. Nach der kurzen Instagramumfrage in der gestrigen Story, scheint es so, als würde großes Interesse bestehen, also dann. Erstmal die harten Fakten.

„Lohnt sich das? Creative Lettering – das Magazin“ weiterlesen

Ich bin ein Lemming!

…und dann auch noch ein langsamer!

 

Liebe lesenden Letterer,

ja, ich bin ein Lemming. Für alle, die das Spiel nicht mehr kennen, habe ich hier mal einen Ausschnitt gefunden. Dabei habe ich festgestellt, dass es das erste Mal ist, dass ich die Musik gehört habe. Früher hatten wir irgendwie keinen Ton.

Lemminge sind diese kleinen blau-grünen Wesen (es gibt aber auch echte Tiere die so heißen). Einer läuft immer vor und die anderen immer hinterher. „Ich bin ein Lemming!“ weiterlesen

Fünf Erkenntnisse aus dem Jahr 2017

Liebe Leserschaft,

„Zwischen den Jahren“ beschreibt den Zeitraum, in dem wir uns gerade befinden. Man schließt ein Jahr ab, lässt es gedanklich Revue passieren und überlegt sich, was sich im neuen Jahr ändern kann oder muss. „Fünf Erkenntnisse aus dem Jahr 2017“ weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Liebe Leser,

 

ich wünsche Euch wundervolle Weihnachten und hoffe Ihr konntet die Zeit genießen. Ich hatte gestern ein wirklich gemütliches Zusammensein mit der Familie.

Jetzt ist es aber an der Zeit auch ein wenig in die Zukunft zu schauen und daher habe ich endlich (diesen Monat ist es doch etwas später geworden, das gab´s ja noch nie!) die Challenge für Januar 2018 fertig gemacht. „Frohe Weihnachten!“ weiterlesen

Weihnachtstrubel

Liebe Letterer,

die stressige Dezemberzeit hat sich auch hier bemerkbar gemacht. Ich war beschäftigt mit der Arbeit, dem Verschicken der Weihnachtskarten, dem Besorgen von Geschenken und habe die verbleibende Zeit eher zum selbst Lettern genutzt. Ich stelle immer wieder neu fest, wie gut mir diese tägliche, wenn auch kurze Zeit der Entspannung tut. Vielleicht ist Euch in diesem Zusammenhang der neue Header aufgefallen. „Weihnachtstrubel“ weiterlesen

Der Tag, an dem ich wegen des Folierens beinahe meinen Verstand verlor.

Liebe Leser,

die Socialmediagemeinschaft neigt dazu sich selbst immer als herrlich und vollkommen dazustellen. Alles sieht wunderschön aus und zuweilen grabschen die langen Klauen des Neids nach einem, nicht im missgünstigen Sinne, sondern vielmehr im ach-das-könnte-ich-auch-gern-Sinne. „Der Tag, an dem ich wegen des Folierens beinahe meinen Verstand verlor.“ weiterlesen

Still war´s im November

Liebe Handletterer,

still war es hier im Blog im November. Im Allgemeinen ist das ein Zeichen dafür, dass mein „echtes Leben“ mich so in Beschlag nimmt, dass mir zum Nachdenken, aber vielmehr noch zum Aufschreiben der Gedanken wenig Zeit bleibt. Im Hintergrund ist aber auch für den Blog das ein oder andere erdacht, geplant und durchgeführt worden. Für die letzten Schritte hat allerdings bislang noch die Zeit gefehlt. „Still war´s im November“ weiterlesen

Drei großartige internationale Letteringkünstler*innen

Liebe Leser,

handletternde Männer sind im Bereich des Hobbyhandletterings eigentlich eher selten. Von daher ist es mir eine große Freude unter den heutigen drei internationalen Handletteringkünstlern immerhin einen Mann dabei zu haben. Die beiden Damen werden Euch sehr wahrscheinlich bekannt sein, macht aber nichts, ich finde sie so toll, dass sie hier einen Platz haben sollen ❤ „Drei großartige internationale Letteringkünstler*innen“ weiterlesen

Üben übt ungemein

Liebe Blogleser,

 

wer diesem Blog folgt, hat vielleicht gesehen, dass Kät uns freundlicherweiser ihr Wissen zum Parallelpen mitgeteilt hat. Ausgangspunkt dafür, dass ich sie gefragt hatte war, dass ich ihr Können im Umgang mit diesem Stift wirklich bewundere und gerade dabei bin mit diesem Kalligraphischen Werkzeug zu üben. All die wechselnden Winkel, meine Ungeduld und meine Angst das Brushlettering zu verlernen (jaja, lacht ruhig) zusammen mit der Arbeit und dem Restleben, führten dazu, dass ich beschlossen habe, die einzelnen Wörter der #ilettertoochallenge zum Üben zu nutzen. „Üben übt ungemein“ weiterlesen