4 Gründe warum digitales Lettering genau so viel Respekt verdient, wie Analoges

Liebe Letterer,

die Debatte um die Nutzung digitaler Medien zum Handlettering existiert so lange wie ich das Handlettering betreibe und immer wieder höre ich, dass sich Menschen wegen der Nutzung ihres iPads zum Lettern rechtfertigen müssen. Es sei viel einfacher und überhaupt…so perfekt…wie blöd. Ich gestehe: bevor ich selbst ein iPad besaß, ging es mir ähnlich. Daher nehme ich mir die Freiheit vier Gründe aufzuschreiben, warum digitales Lettering genau so viel Respekt verdient wie Analoges.

Grund 1: Du musst lettern können, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Um zu erreichen, dass ein Lettering auf dem iPad gut aussieht, musst du bereits die Basistechniken des Brushletterns und Handletterns beherrschen, denn selbst dieses Tablet lettert nicht von alleine. Auch hier musst du Druck ausüben und an der richtigen Stelle verringern. Du musst den richtigen Schwung drauf haben, denn auch die Streamline gleicht nur Unregelmäßigkeiten aus. Dazu kommt, dass der Untergrund außerordentlich glatt ist und der Applepencil wahllos über das Glas rutscht, wenn man ihn nicht unter Kontrolle hat (man könnte auch eine Folie kaufen, die besitze ich aber nicht).

Unbenanntes_Werk2

 

Grund 2: Du musst die Technik beherrschen, nicht sie Dich.

Ergänzend zu den vorhandenen Letteringkompetenzen musst Du nun Deine Kompetenzen auf die Nutzung der jeweiligen App ausbauen. Beim Handlettering ist die meistgenutzte App wahrscheinlich Procreate. Die erste Herausforderung, die Dir begegnet, ist wahrscheinlich, dass Du mit der Auswahl an digitalen Pinseln, die Procreate hat, unzufrieden bist. Du suchst also Pinsel und lädst sie runter und fragst Dich, wie man sie in Procreate integriert. Eine weitere Herausforderung ist die Vielzahl an Effekten, die man zumindest theoretisch erreichen kann. Was in der analogen Letteringwelt ganz klar ist, wird in den Anfängen des digitalen Handletterings zur Herausforderung. Das musst man sich erstmal durchfuchsen, weil das wirklich ganz anders ist als auf echtem Papier. Jede Technik, jeder Effekt funktioniert anders, manchmal musst Du Dir selbst digitale Pinsel basteln, um tolle Effekte zu erreichen.

Die Kompetenzen für die Effekte holst Du Dir aus Anleitungen aus dem Internet. Oft sind sie auf Englisch und Du suchst dann danach, was mit diesem englischen Wort in Deiner deutschen App gemeint sein könnte. Du trainierst also gleichzeitig Deine Fremdsprachenkompetenzen 😉

Unbenanntes_Werk4

 

Grund 3: Du musst mit dem Platz klar kommen.

Der Vorteil, dass Du reinzoomen kannst, kann ein Nachteil sein. Ich verschätze mich zumindest oft, vergesse Ebenen einzufügen, schiebe hin, schiebe her. Für mich ist echt viel einfacher den Platz auf echtem Papier mit echten Stiften einzuschätzen. Ich schreibe gerne mal zu groß, dann reicht der Platz nicht. Vielleicht geht es Dir anders, für mich ist das immer ein Stolperstein. (Bei diesem Header ist das gefühlte drölfzig mal passiert)

 

Unbenanntes_Werk3

 

Grund 4: Du investierst Zeit.

Unbenanntes_Werk1

Auch wenn Du digital letterst nimmt das Zeit in Anspruch. Bei mir ehrlich gesagt meist mehr als eine analoge Schrift. Das, was man am Ende sieht, ist genauso Ergebnis von investierter Zeit, wie alles auf der Welt. Hier mal ein passendes Zeitraffervideo.

 

 

 

 

Außerdem…

Das kennt wohl jeder, der mit dem iPad lettert: Vorwürfe, dass das alles ganz einfach wäre, viel zu perfekt und dadurch langweilig. Es verdiene weniger Zuspruch, denn schließlich könne man ja alles rückgängig machen und groß ziehen und verschieben und überhaupt.

Aber ist es nicht vielmehr so, dass jede Kunstform ihren Respekt verdient. Ja, analoges und digitales Lettering unterscheiden sich. Aber kann man der Nutzung eines Mediums im Vergleich zu einem anderen mehr Kompetenz nachsagen als dem anderen?

Beide Kunstformen haben ihre Daseinsberechtigung und beide haben ihre Vor- und Nachteile, ermöglichen eine jeweils andere Weiterverarbeitung des Werks und sind schätzenswert.

 

Mehr zu Kunst mit dem iPad gibts bei

Frau Mesas, Wildhippie und Gelbkariert

oder bei Facebook

Unbenanntes_Werk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s