Blending (vertikal)

Eine kleine Bemerkung vorab:

Leider sind die Fotos etwas dunkel geraten, aber eine weitergehende Bearbeitung ließ die hellen Farben verschwinden. Drum notiere ich mit mental: Fotos immer in der kleinen Fotoecke machen und nicht am Schreibtisch.

 

Für das Vertikale Blending benötigst du folgende Dinge:

  • Mixed Media oder recht glattes Aquarellpapier („normales“ Papier geht kaputt)
  • einen helleren wasservermalbaren Stift (ich habe die Tombow ABT genutzt, aber es gehen auch andere Stifte)
  • einen dunkleren wasservermalbaren Stift

 

für Variante 1

 

für Variante 2

 

 

Egal für welche Variante des vertikalen Blendings Du dich entscheidest, der Anfang ist immer gleich:

 

1.Schritt 

20170610_112819-01Schreibe mit dem helleren Stift Deinen Text.

 

 

2. Schritt

20170610_113141-01

Trage den dunkleren Stift auf der Stelle auf, wo der Farbverlauf sein soll.

 

 

Für Variante 1 (das ist die blaue Schrift)

20170610_113329-01

Jetzt nimmst Du Deinen Pinsel und vermalst die beiden Farben miteinander. Der Effekt ist sehr „aquarellig“.

 

 

Für Variante 2 (das ist die pinke Schrift)

20170610_113848-01

Hier werden die Farben mit dem Blending-Stift miteinander vermischt. Der Effekt ist weicher, die ursprünglichen Farben bleiben erhalten und es bildet sich ein zarter Verlauf von dunkel zu hell. Beim Ineinandermalen mache ich nacheinander Striche vom Dunklen ins Helle.

 

 

20170610_123219-01

 

 

Selbstverständlich kann man die Technik mit anderen dekorativen Elementen, wie z.B. Schattierungen etc ergänzen.

20170610_101728-01[1]