Haarpinselspitzen

Pentel Pocket Brush

20170425_172833-01

 

Der Pentel Pocket Brush war mein allererster Stift. Er ist aufgebaut wie ein Füller, nur dass er statt einer Feder einen Pinsel hat. Die Tinte ist lichtecht und wasserfest und wirklich ganz toll schwarz. Der Pinsel an sich besteht aus Nylon und kann ganz feine Linien, aber auch ganz dicke Linien schreiben.

20170425_173239-01

 

20170425_172901-01Man kann also sagen der Pentel Poket Brush ist ein Allroundtalent. Je nach
Schreibgeschwindigkeit lassen sich mit dem stift die klassischen „Pinseleffekte“, d.h. dass die Farbe nicht vollständig deckend aufgetragen ist, erreichen. Langsames Schreiben erzeugt deckende Schrift, mit schnellem Schreiben erreicht man den beschriebenen Effekt.

 

 

20170425_172929_001-01-01

Die Pinselspitze ist nicht so empfindlich wie die Filzspitzenbrushpens, allerdings erfordert das Schreiben ein wenig Übung (wie immer), weil der Pinsel sehr empfindlich auf Druck reagiert. Auch hier rate ich Euch zu glattem Papier, weil die Tinte auf raueren Papieren zerfließt.